Priming

Priming bzw. Bahnung bezeichnet in der Psychologie das Vorbereiten eines Reiz-Reaktions-Schemas. Durch einen vorangegangenen Reiz werden Gedächtnisinhalte und neuronale Muster aktiviert, so dass die Wahrnehmung des nachfolgenden Reizes maßgeblich von dem ersten Reiz beeinflusst wird. Ein sehr berühmter Priming-Effekt ist

Framing-Effekte

Einrahmungseffekte (dt.) Bei Framing-Effekten wird das Ergebnis einer Entscheidung maßgeblich vom Umfeld und der Art der Präsentation der Thematik/des Sachverhalts beeinflusst. Beispiel: Je nachdem, ob ein bis zur Mitte gefülltes Glas Wasser als halbvoll oder halbleer präsentiert wird, wird es